Checkliste fürs Wanderreiten

Checkliste für einen Exkursionsritt
mit der Försterin durch den Sauener Wald

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Exkursionsangebot. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bitten wir im Interesse aller Rittteilnehmer um die Beachtung nachstehender Punkte:

Vor Beginn des Rittes: An der Försterei befinden sich für Anhängergespanne geeignete Parkplätze.

Beginn des Rittes: 10.00 Uhr, Wir wollen pünktlich losreiten, damit wir im Laufe des Tages nicht unter Zeitdruck geraten.

Reitzeit: ca. 3-5 Stunden inklusive einer Mittagspause und bei Bedarf eine bis zwei Kurzpausen bzw. Wandernstrecken.

Sicherheit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen ihre mitgebrachten Pferde in allen Gangarten beherrschen! Minderjährige Teilnehmer müssen einen Reithelm nach Deutscher Industrie Norm 1384 tragen. Allen Anderen wird das Tragen eines Reithelms dringend empfohlen. Bei Unfällen ohne Reithelm droht der Verlust der Versicherungsleistungen.

Im Interesse aller Teilnehmer und des Tierschutzes behalten wir uns vor, offensichtlich ungeeignete Pferde und Reiter von der Teilnahme am Wanderritt auszuschließen. Reiter die sich den Anordnungen der Rittführung widersetzen, d.h. sich trotz Abmahnung nicht an sachlich begründete, erhebliche Hinweise halten oder die Gruppe derartig stören, dass es zu Beeinträchtigungen von Mitreitern/Pferden kommt, werden ausgeschlossen.

Haftung: Für Personen und Sachschäden wird keine Haftung übernommen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht bei Vorsatz des Veranstalters oder seiner gesetzlichen Vertreter. Jegliche Haftung aus Unterbringung/ Haltung der Pferde gegenüber dem Veranstalter entfällt.

Begleitpersonen: Die meisten Wege sind mit dem Mountainbike für guttrainierte befahrbar. Eine unvermeidbare Wartezeit kann mit dem Besuch des Audiopfades bzw. mit einem Geocache oder einen Spaziergang durch den Sauener Wald kurzweilig gestaltet werden.

Verpflegung: Mittagessen und Getränke werden in einem pferdefreundlichen Gasthof bzw. per Picknick im Wald inklusive angeboten. Vegetarier sollten vor dem Ritt die Berittführerin Frau Müller informieren.

Mitzubringen: Reitkleidung im Zwiebelprinzip nach Wetterlage, Reithelm, Stiefel oder Schuhe, Sonnenschutz, Pferdeputzzeug, Anbindestrick und Halfter, Insektenmittel, erprobter Sattel, Abschwitzdecke.

Schwierigkeitsgrad Gelände: kleine Hügel und Hänge, niedrige Äste, kein Springen, Brücken mit Fahrbahnbreite, gewundene Wege, 90% Waldwege pferdefreundlich, waldtypische Hindernisse

Pferde: Leider können wir Ihnen keine Leihpferde zur Verfügung stellen. Für ein geeignetes, ausreichend konditioniertes und mindestens fünfjähriges Reittier mit erprobtem Hufschutz müssen Sie selbst sorgen. Die Pferde müssen verträglich gegenüber Artgenossen und anbinde tauglich sein. Aktuelle Tetanus und Influenza Impfnachweise müssen, ebenso wie eine Haftpflichtversicherung, auf Anfrage nachweisbar sein. Ferner wird auf die Verpflichtung des Mitführens eines Equidenpasses beim Transport von Einhufern hingewiesen werden.

Sonstiges: Die Veranstaltungen finden erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von 3 Reitern statt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungseingänge vergeben. Nach erfolgter Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Rechnung über die spätestens zwei Wochen vor Rittbeginn zu entrichtende Teilnahmegebühr. Sollte ein Ritt aufgrund höherer Gewalt oder Krankheit ausfallen, wird die geleistete Zahlung zurückerstattet. Ist eine Teilnahme kurzfristig nicht möglich, verbleibt der Überweisungsbetrag von 50 % als Auslagenersatz.      

Im Notfall: Erste Hilfe Material für Pferd und Reiter, sowie ein Notrufhandy, werden von Ihrer forstlichen Berittführerin FN mitgeführt.

Bei Anreise stehen Ihnen ein Einzelpaddock, Heu, Müsli, Wasser, eine Pferdedusche, eine Sattelkammer, ein Anbindebalken, ein Anhängerstellplatz, ein WC und ein Lagerraum zur Verfügung. Der Reiter übernimmt die Fütterung und Pflege seines Pferdes.

So finden Sie die Reitstation:

Sie fahren aus Görzig kommend in den Ort Sauen nach rechts. Hinter dem Buswartehäuschen (Försterei ausgeschildert) fahren sie links durch eine Kastanieallee. Hinter dieser biegen Sie an einer T-Kreuzung (Försterei ausgeschildert) rechts ab und folgen dem Weg gleich wieder links. Dieser Sandweg führt Sie direkt zur Försterei. Den Sandweg fahren sie ca. 600 m und biegen vor dem Förstereieingang rechts zur Koppel ab.

Bitte drucken Sie diese Seite aus, tragen Sie Ihre Daten in die Checkliste und senden Sie uns diese unterschrieben zurück (Impressum). Mit der Unterschrift bestätigen Sie, dass Sie den Inhalt der Liste gelesen haben und damit einverstanden sind.

Name:                .................................................................

geb. am:             .................................................................

Straße:               .................................................................

Tel. Nr.:              .................................................................

PLZ/ Ort:            .................................................................

Fax. Nr:              .................................................................

Email:                 .................................................................

Handy Nr.            .................................................................

Unterschrift:        .................................................................