Wanderreiten

Einer der reizvollsten Wälder Deutschlands bietet geführte Routen mit der Försterin für eine Tour zu Pferd .

Wanderreit- und Geocachestation der Stiftung August Bier

Die Wanderreitstation der Stiftung August Bier liegt mitten im bekannten Sauener Wald  bei Beeskow und bietet Waldbilder der ganz besonderen Art. Das botanische Kleinod  wurde von dem weltberühmten Chirurgen, Philosophen und Waldarzt August Bier 1912 geschaffen. Die Försterin begleitet Sie auf einer berittenen Exkursion (Headset) durch den Wald und zeigt auf unterhaltsame Weise, wie aus einer übernutzten Kiefernheide ein Märchenwald wurde. Lassen Sie sich verzaubern. Reiten Sie auf herrlichen Wegen durch den Sauener Wald und die angrenzende Spreelandschaft, über Berge, durch Täler und dichte Wälder.

Es gibt eine Vernetzung zwischen verschieden Wanderreitstationen. Weitere Information unter: www.reiten-os.de

Aber auch nichtreitende Familienmitglieder können den Wald auf eigene Faust entdecken. Leihen Sie sich einen Audioguide oder ein GPS-Gerät aus und entdecken Sie die „Schätze“  beim Geocachen! Übernachtungen für Sie und Ihr Pferd vermitteln wir Ihnen gern.

Bitte nutzen Sie auch das Kontaktformular.

Weitere Impressionen finden Sie  > hier < .


Exkursionsritte mit der Försterin 

Wer?     Angebot richtet sich an Reiter mit eigenem Pferd
Wo? Försterei Sauen-Wanderreitstaion
  (Einzelpaddocks, Waschplatz, Sattelkammer, Versorgung: Heu, Kraftfutter)
Wann? Nach Absprache
Was? abgestimmte Ritte durch den Sauener Wald mit Liveführung (Funkkopfhörer) 
Kosten? 40 € (inkl. Mittagessen)
Wie? Kontaktformular ausfüllen

Ritt I: August Bier der Waldarzt

Ein Ritt durch den berühmten Sauener Wald
Beginn: 10.00 Uhr

Tourenlänge: ca. 10 km 3-4 Std. (inkl. Mittagsrast)

Anspruch:   *-**

Als August Bier das ca. 1000 ha große Gut Sauen erwarb, fand er einen übernutzten, zerstörten Kieferwald vor. Forstlich unbelastet und basierend auf philosophische Leitsätze baute er den Wald in einen artenreichen, strukturierten und gesunden Mischwald um. Wir zeigen Ihnen in einem verständlichen Abriss die Besonderheiten, welche den Wald zu einem solch einzigartig in Deutschland machen. Sie entdecken Vieles, was Sie vorher wahrscheinlich nicht wahrgenommen haben. Schlagenfichte, Esskastanie, Scheincypresse und Hickory sind nur einige der 460 botanischen Raritäten, die Ihnen während des Ritts begegnen werden.

 

Ritt II: Berg & Tal 

Zeitzeugen der Waldgeschichte
Beginn: 10.00 Uhr 

Tourenlänge: ca. 20 km, 4 Std. (inkl. Mittagsrast) 

Anspruch: **-***

Setzstein, Schlämmerei, Bahndamm, Pappelmuttergarten sind Stichworte für Zeugnisse längst vergangener Tage, auf deren Spuren wir reiten. Die historischen Forstorte liegen in einem stark strukturierten Gelände, welches Pferd und Reiter in Ihrer Konzentration fordert.

Zur Entspannung halten wir an der Kersdorfer Schleuse für eine halbstündige Mittagsrast, hier bietet sich ein wunderbarer Blick auf den Oder-Spree-Kanal. Auf dem Rückweg kreuzen wir historische und moderne Waldnutzungsformen und tauchen ein, in die mystischen und geheimnisvollen Spuren des Sauener Waldes.

 

Anspruch:

*leichtes Gelände, ruhiges Tempo
**mittleres Gelände und mäßiges Tempo
***schwieriges Gelände, wechselndes Tempo

 

Genießen Sie einen der beiden abwechslungsreichen und informativen Ritte durch den schönen Sauener Wald!