Sauen - Geschichte

 

Zur Geschichte des Dorfes

postkarte
Sauen wurde erstmals 1346 urkundlich erwähnt als Vorwerk des Amtes Beeskow. Der Name des Dorfes leitet sich vom slawischen Wort für Eule – „Sowa“ – ab.
Die Geschichte Sauens war immer an das Schicksal des Gutes gebunden, das häufig den Besitzer wechselte.
International bekannt wurde der kleine Ort wegen seines Waldes, in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vom Arzt August Bier angelegt. Der Sauener Forst gilt heute als Vorbild für gelungenen ökologischen „Waldumbau“ – weg vom typischen Brandenburger Kiefernwald hin zum ertragreichen, robusten Mischwald.