Lebenslauf

1861 in Helsen (Arolsen) geboren
1881–1886 Studium der Medizin in Leipzig, Berlin und Kiel
1886

Reise nach Süd- und Mittelamerika als Schiffsarzt
Praxisvertretung

1888–1899 Chirurgische Aus- und Weiterbildung in Kiel
1889 Habilitation
1894 Professur für Chirurgie
1898 Entdeckung der Lumbalanästhesie im Selbstversuch
1899 Berufung nach Greifswald
1903 Berufung nach Bonn
1905 Heirat mit Anna Esau, 5 Kinder
1907 Berufung zum Leiter der Berliner Universitätsklini
(heute Charité) in der Ziegelstraße
1912

Kauf des Landgutes Sauen und Beginn des forstliche
Modellprojektes „Sauener Wald"

1920 Gründungsrektor der 1. Sporthochschule, Berlin
1932 Ende seiner medizinischen Laufbahn
1931 Umzug nach Sauen und intensiviertes Arbeiten in der
Forstwirtschaft und Philosophie
1939 Erscheinen seiner Bücher „Die Seele“ dann „Das Leben“.
Das geplante Buch „Der Wald“ ist nur in Fragmenten erhalten
1947 Tod seiner Ehefrau Anna Bier
1949  Tod in Sauen